MannschaftstransportwagenMannschaftstransportwagen

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Fahrzeuge und Material
  3. Mannschaftstransportwagen

Mannschaftstransportwagen

Sanitätsdienst, erweiterter Rettungsdienst und Katastrophenschutz: Unser Ortsverein verfügt über drei Fahrzeuge, mit denen die Helferinnen und Helfer im Einsatzfall schnell Hilfe leisten können. Klicken Sie auf die Fotos unserer Fahrzeuge um eine größere Ansicht zu erhalten.

Mannschaftstransportwagen (MTW) "Rotkreuz Illingen 1-17-1"

Neben den drei Fahrzeugen zum Versorgen und Transportieren von Patienten verfügt der DRK-Ortsverein Illingen noch über einen Mannschaftstransportwagen vom Typ Merccedes-Benz Sprinter 212D. Dieses Fahrzeug dient zum Einen dem Transport von Einsatzkräften zur Einsatzstelle aber auch für das umfangreiche Material nachzuführen. So wurde das Fahrzeug, dass 1998 gebaut und 2006 zur Fußball-Weltmeisterschaft im Ortsverein Illingen in Dienst gestellt wurde, mit einem Regalsystem im Heckbereich versehen. Zusätzlich ist der gesamte Fußboden mit Aluprofilen ausgelegt und die mittlere Sitzbank kann ausgebaut als auch gegen die Fahrtrichtung montiert werden. Bei Sanitätsdiensten kann das Fahrzeug auch mit einem Klapptisch versehen als Einsatzleitwagen genutzt werden bzw. bietet bei schlechtem Wetter einen Rückzugsraum für das Personal.

Neben dem originären Einsatzzweck dient das Fahrzeug auch als Transportmittel für den Sozialdienst, z. B. bei der Blutspende; es steht aber auch dem Jugendrotkreuz zur Verfügung.

-EKG/Defibrillator Hellige SCP 844  

-Absaugpumpe Laerdal

-Notfallkoffer Weinmann Ulmer Koffer III

-Beatmungsrucksack Weinmann Medumat Easy

-Sanitätstaschen

-Vakuummatratze

-Krankentragen

-Feldbetten

-Taschen Sauerstoffinhalation (2L O2)

-Verbandmittelkiste K 50

-Kiste mit Reinigungsutensilien und Desinfektionsmittel
 

zusätzlich können mit dem Fahrzeug

-Schnelleinsatzzelt SG 30

-Schnelleinsatzzelt SG 40

-weitere Krankentragen

-Krankentragen-Lagerungsböcke

-weitere Feldbetten

-Wolldecken

-Getränke und Verpflegung

zur Einsatzstelle transportiert werden.